Draußen unterwegs mit Almdudler: Wanderung auf den Baumgartenschneid

Annika-Wagner-2.JPG

Annika Wagner

17. Juni 2021

Baumgartenschneid-2.jpg
Ihr seid Spätaufsteher oder verbindet wandern gerne mit einer Runde baden im See? Dann ist die Tour mit machbaren 675 Höhenmetern auf den Baumgartenschneid wie für euch gemacht.

Hard Facts

Prinzenweg 14
83684 Tegernsee
Anzeige

Für diese Runde Auszeit mit Almdudler, solltet ihr euch ein paar mehr Flaschen der Alpenkräuterlimonade einpacken, denn nach erfolgreicher Wanderung lockt in unmittelbarer Nähe vom Wanderparkplatz noch der Tegernsee. Und dort dudelt es sich bekanntlich ja auch recht gut.


© Annika Wagner

Etappe 1: Vom Wanderparkplatz bis zum Berggasthaus Galaun

Auf nach Tegernsee, der Baumgartenschneid ruft! Startpunkt dieser Tour ist der Wanderparkplatz mit der Anschrift Prinzenweg 14 unweit vom Bahnhof Tegernsee. Sobald ihr gerüstet seid, folgt den Schildern in Richtung Riederstein/Baumgartenschneid. Kurze Erklärung zwischendurch: den Gipfel vom Riederstein nehmt ihr auf 1125 Höhenmetern gleich mit, denn der liegt praktischerweise sowieso auf eurem Weg. Aber zurück zum Start. Die ersten Höhenmeter führen euch noch über Teerstraße und Forstweg hinauf. Nach ca. 45 Minuten seid ihr dann am Berggasthaus Galaun angekommen, das mit allerlei bayerischen Schmankerln lockt. Wir empfehlen euch mit der Einkehr aber bis zum Abstieg zu warten, denn nach komplett geschaffter Tour schmeckt's halt doch noch besser.

Etappe 2: Zwischenstopp an der Kapelle auf dem Riederstein

Bereit zum Treppen steigen? Richtig gelesen. Auf der Route vom Berggasthof zum Riederstein müsst ihr euch auf ca. 20 Minuten Treppen steigen gefasst machen. Die Anstrengung lohnt sich aber sehr, denn der Riederstein lockt nicht nur mit einer kleinen Kapelle, sondern auch der ersten grandiosen Aussicht auf den Tegernsee. Die Schwitzerei hält sich dabei außerdem in Grenzen, denn die Treppen führen durch einen wunderschönen und schattigen Waldweg nach oben.

Etappe 3: Baumgartenschneid Gipfel

Wenn ihr den Riederstein erreicht habt, seid ihr bereits auf 1125 Höhenmetern, euch fehlen also nur noch gute 300 bis zum eigentlichen Ziel der Wanderung. Vom Gedanken an Treppen könnt ihr euch auch verabschieden – jetzt geht's durch einen dichten Bergwald, der sich kurz vor dem Gipfel lichtet.

© Annika Wagner

Die letzten Schritte erfolgen dann auf einem Grashügel im Zickzack. Das Gipfelkreuz habt ihr zu diesem Zeitpunkt bereits fest im Blick. Oben angekommen sagt dem Kreuz kurz Hallo und lasst euch nieder. Eine Runde Almdudler will getrunken werden! Der Blick auf den Tegernsee unter euch sorgt on top noch für die schönste aller Kulissen.

© Annika Wagner

Etappe 4: Abstieg zum Wanderparkplatz und abkühlen am Tegernsee

Für den Abstieg empfehlen wir euch den gleichen Weg wie auch hinauf zu nehmen, denn dann kommt ihr zum einen nochmal am Berggasthaus Galaun vorbei und habt zum anderen euer Badeziel, den Tegernsee, immer wieder in motivierender Aussicht. Für den Rückweg plant nochmal eine gute Stunde Fußweg ein. Wenn ihr unten angekommen seid – Schuhe wechseln und Badeklamotten anziehen. Denn wer mag, kann jetzt noch zur Abkühlung ins Wasser springen. Zum Niederlassen empfehlen wir euch die Liegewiese an der Seesauna Tegernsee – der Parkplatz dort ist die erste Stunde kostenlos und kostet ab jeder weiteren zwei Euro. Rein ins kühle Nass und dann stoßt nochmal mit einer Runde Almdudler auf den gelungenen (Wander-)Tag an.

© Annika Wagner

Anfahrt & Co: Das müsst ihr wissen

Anfahrt: Mit dem Auto fahrt ihr über die A8 in Richtung Salzburg, nehmt die Ausfahrt Holzkirchen und fahrt dann weiter Richtung Tegernsee. Im Ort Tegernsee biegt nach links in die Hochfeldstraße ein, dann wieder links in die Karl-Theodor-Straße und fahrt bis zum Ende. Dann nochmal rechts und wieder links in die Max-Josef-Straße, die später zum Prinzenweg wird. Am Wanderparkplatz am Prinzenweg 14 parken (kostenpflichtig).

Wenn ihr die Bahn nehmt, fahrt mit der Bayerischen Oberlandbahn vom Hauptbahnhof aus direkt nach Tegernsee. Der Wanderparkplatz liegt vom hiesigen Bahnhof davon nur 850 Meter entfernt.

Schwierigkeit: Beim Baumgartenschneid handelt es sich um eine leichte Bergtour, die mit Grundkondition sehr gut machbar ist.

Dauer der Tour: Gesamt 3:15 Stunden – Aufstieg ca. 1:45 Stunden, Abstieg ca. 1:30 Stunden


Wenn ihr generell gerne in der Bergwelt unterwegs seid, schaut doch mal bei der Almdudler Wanderlust vorbei.

Weitersagen:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

NEU: MunichMag Weekly Eine Mail. Inspiration für sieben Tage.