Egor-Tarapat_EXPATS-II_2020.jpg
© Egor Tarapat
Die ARTMUC, Münchens größtes Kunstfestival, öffnet vom 14. bis 17. Oktober wieder ihre Tore.

Hard Facts

Donnerstag, 14. Oktober 2021 -
Sonntag, 17. Oktober 2021
Donnerstag (Vernissage) 19:00 bis 22:00 Uhr (Eintritt 18 EUR inkl. Welcome-Drink)
Freitag & Samstag 10:00 Uhr – 19:00 Uhr
Sonntag 12:00 Uhr – 18:00 Uhr
12 - 15 €
Erwachsene: einmalig 15 Euro Studenten: 12 EUR (nur am 15.10.21) Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben freien Eintritt
Praterinsel 3-4 / Museumsinsel 1
80538 München
Anzeige

Endlich wieder Kunst auf der Praterinsel und im Isarforum! Vom 14. bis zum 17. Oktober 2021 findet die 11. Ausgabe der ARTMUC Kunstmesse, Münchens größtem Kunstfestival, statt. Nach dem fulminanten Auftakt der ARTMUC re:start Mitte September, starten wir damit nun vollends in den Münchner Kunstherbst – offline und online.


Freut euch auf Münchens größte Plattform für zeitgenössische Kunst, die mittlerweile zu den wichtigsten Kunstevents in Süddeutschland zählt. Jedes Jahr bringt sie zahlreiche Künstler:innen, Galerien und Kunst-Projekte aus ganz Europa nach München.

© Isabel Ritter
"Bananenschale" von Isabel Ritter

In diesem Jahr könnt ihr mehr als 120 nationale und internationale Künstler:innen sowie 20 Galerien und Kunstprojekte auf der Praterinsel und im Isarforum entdecken. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf jungen und außergewöhnlichen Positionen. Die ARTMUC möchte diese einem breiten Publikum zugänglich machen.

Könnt ihr euch alles eh nicht leisten? Das stimmt so nicht, denn bei der ARTMUC handelt es sich um eine Entdeckermesse und Verkaufsplattform für zeitgenössische Kunst, die tatsächlich auch gut erschwinglich ist. Vielleicht findet ihr hier etwas Kunst fürs eigene Wohnzimmer? Oder ihr lasst euch bei eurem Besuch nur inspirieren, das geht natürlich auch.

© Martin Hamrik

Die Higlights der ARTMUC Kunstmesse 2021

  • Präsentation „Viva con Agua ARTS“ mit dem Fokus „Frauen in der Kunst“

Bei der Herbstausgabe der ARTMUC wird das Förderprojekt „Viva con Agua ARTS“ mit einer Präsentation ausgewählter Künstler:innen vor Ort sein.

© Franz Xaver Braunmiller
"Ave Maria Skizze" von Franz Xaver Braunmiller
  • Werkschau zu Ehren des Münchner Künstlers Franz Xaver Braunmiller

Zusammen mit der Münchner Familie Braunmiller präsentiert die ARTMUC erstmals in ihrer Geschichte eine Werkschau zu Ehren des 1993 verstorbenen Münchner Künstlers Franz Xaver Braunmiller. Er schuf im Laufe seiner Karriere zahlreiche Altäre, Kreuzwege, Mosaikarbeiten und Glasfenster für Auftraggeber:innen aus aller Welt.

  • Förderung sozialer Projekte – „Kolibri-Interkulturelle Stiftung“

Wie bei jeder Ausgabe unterstützt die ARTMUC auch 2021 wieder ein soziales Projekt: dieses Mal ist es die „Kolibri-Interkulturelle Stiftung“. Die Stiftung forciert das Zusammenwirken von Spender:innen und Förderer:innen, um damit Ausstellungen umzusetzen. Dabei werden die von Künstler:innen gespendeten Kunstwerke verkauft und mit dem Erlös Flüchtlings- und Integrationsprojekte gefördert.


Online-Stream & 3G-Regel

Wenn ihr nicht physisch anwesend sein möchtet oder verhindert seid, dann könnt ihr die Kunstmesse dieses Jahr übrigens auch wieder online entdecken. Wie das genau ablaufen wird, haben die Macher:innen der ARTMUC noch nicht verraten. An alle, die der Kunstmesse persönlich einen Besuch abstatten wollen: Es gilt die 3G-Regel. Denkt also bei einem Besuch neben einer Maske auch an einen Impfnachweis oder einen gültigen, maximal 24-Stunden alten PCR-Test (dies gilt aktuell auch für Kinder ab 12 Jahren) – alternativ könnt ihr auch einen Genesenen-Nachweis mitbringen.

Wir sind gespannt und freuen uns, mit der ARTMUC in den Kunstherbst zu starten. Das ganze Programm und mehr Infos findet ihr hier.

Weitersagen:

NEU: MunichMag Weekly Eine Mail. Und die Wochenplanung steht.