ARTMUC re:start

Kostenlos

artmuc.jpg
© Lisa Berndt
Feiert auf der ARTMUC re:start an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden den Neustart der Kunstszene.

Hard Facts

Freitag, 24. September 2021 -
Sonntag, 26. September 2021
Freitag bis Sonntag 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Kostenlos
Nymphenburgerstraße 5
80335 München
Anzeige

Nach mehr als zehn Monaten Corona-bedingter Pause startet die ARTMUC Kunstmesse in den Münchner Kunstherbst. An den zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden – 17. bis 19.9. und 24. und 26.9. – könnt ihr im wunderschönen Lichthof in der Nymphenburgerstrasse den Neustart der Kunstszene feiern und dabei mehr als 50 spannende Künstler:innen entdecken.


ARTMUC re:start – wie der Name bereits verrät wird die Münchner Kunstszene mit einer großen Sonderausstellung wiederbelebt. Denn vor dem 11. Jubiläum der ARTMUC Kunstmesse im Oktober sollen bei der re:start-Ausstellung vor allem lokale und regionale Teilnehmer:innen der, wegen Corona abgesagten Juli-Ausstellung eine Möglichkeit erhalten, ihre Arbeiten auszustellen. Veranstalter Raiko Schwalbe erklärt dazu:

Corona und die damit verbundenen Lockdowns seit März 2020 haben der internationalen Kunstszene erheblich zugesetzt. So gut wie alle Messen, Veranstaltungen und Ausstellungen wurden abgesagt und die gesamte Veranstaltungsbranche sowie die Künstler gehören zu denjenigen, die am meisten und auch am längsten darunter leiden.

© Kerstin Emrich Thomas – London Stars

Die ARTMUC re:start stellt den Besucher:innen an den beiden aufeinanderfolgenden Wochenenden nicht nur Werke von mehr als 50 Künstler:innen vor, sondern bietet auch fünf ausgewählten Galerien eine Plattform. Alle Teilnehmer:innen werden zudem auf die beiden Wochenenden verteilt, um eine größtmögliche Sichtbarkeit zu erhalten. Es sind damit komplett unterschiedliche Kunstwerke zu sehen.

© Nathalie BrÑutigam –Die Akademie der Philosophie

Folgende Künstler:innen und Galieren präsentieren sich u.a. am 2. Wochenende: Heidi Schmitz, Isabel Ritter, Karina Laru-Naú, Joachim Seitfudem, Claudia Botz, Robert Dufter, Andrea Eisenberger, chiemgau-galerie-augustin, Karl Ort, Katja Käfer, Steffi Möllers und Michael Moesslang. Einen Überlick über alle Künstler:innen findet ihr hier.

Staunen & Kaufen

Das Beste an jeder ARTMUC: Was gefällt, kann auch gekauft werden.

Der Kunstmarkt entwickelt sich sehr stark in Richtung einer breiteren Käuferschicht – Kunst darf gefallen und Kunst darf gekauft werden,

meint Raiko Schwalbe ganz klar. Aber egal ob ihr kaufen oder einfach „nur“ Kunst entdecken wollt, kommt vorbei. „Schauen“ kostet hier nämlich wirklich gar nichts, der Eintritt zur ARTMUC re:start ist frei.

Bitte denkt an die nach wie vor bestehende Maskenpflicht sowie die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet).

Und zuletzt merkt euch doch gleich mal den Termin für die ARTMUC im Oktober vor: Vom 14.-17. Oktober könnt ihr bei der großen Jubiläumsausgabe der ARTMUC auf der Praterinsel und dem Isarforum mehr als 150 internationale Künstler:innen entdecken.

Weitersagen:

NEU: MunichMag Weekly Eine Mail. Und die Wochenplanung steht.