The Holy Bitch Project

195418309_10158130648550796_1243097470552132897_n.jpg
Ein experimentelles Theaterstück über analoge und digitale Gewalt gegen Frauen in Deutschland.

Hard Facts

Sonntag, 20. Juni 2021
19:00 bis 20:00 Uhr
Dachauer Str. 110d
80636 München

The Holy Bitch Project untersucht anhand von Gesprächen mit betroffenen Frauen und Expert:innen Dynamiken von analoger und digitaler Gewalt gegen Frauen in Deutschland und ihren kulturellen wie gesellschaftlichen Nährboden. Initiatorin Christiane Mudra bietet ihren Zuschauer:innen in Anlehnung an den Film Matrix (1999) die rote Pille an, die einen Blick hinter makellose Kulissen gewährt. Das Publikum folgt den Performer:innen in ein interaktives Labyrinth aus Spielszenen und binauralem Sound durch das Pathos.

Da die Alt-Right-Bewegung und die frauenfeindlichen „Incels“ die Filmmotive zur Verbreitung misogyner Verschwörungstheorien nutzen, macht sich The Holy Bitch Project die Matrix-Welt bewusst zu eigen und etabliert ein feministisches Gegennarrativ.

Weitersagen:

Diese Events könnten dich auch interessieren

NEU: MunichMag Weekly Eine Mail. Und die Wochenplanung steht.