„Wir Schwarzen müssen zusammenhalten“ – Eine Erwiderung

Münchner Kammerspiele
© Münchner Kammerspiele
Eine bayerisch-togoische Zeitreise in den Münchner Kammerspielen.

Hard Facts

Freitag, 09. April 2021
20:00 Uhr

Wie wäre es diesen Freitag mit der Zeitreise einer futuristischen Geisterjägerin, die im Austausch zwischen togoischen Künstler:innen und einem Team der Münchner Kammerspiele entwickelt wurde? Der Titel des Stückes "Wir Schwarze müssen zusammenhalten" bezieht sich auf ein ungeheuerlichen Zitat von Franz-Josef Strauß aus dem Kontext seiner Freundschaft mit dem ehemaligen togoischen Präsidenten Gnassingbé Eyadéma: "Wir Schwarzen müssen zusammenhalten!". Ein Zitat, welches verdrängte koloniale Schuld und die postkoloniale Verstrickung Deutschlands offenbart und erwidert werden muss.

Lässt sich von hier aus noch von Begegnung, von Dialog, von Zusammenhalt sprechen, und wie?

Weitersagen:

Diese Events könnten dich auch interessieren

München, was geht? Hol dir unsere Tipps täglich kostenlos aufs Handy.