Foodblogs aus München

Luba Schwirtz

Luba Schwirtz

06. Februar 2021

splendido-magazin.jpg
© Splendido Magazin
Für mehr Abwechslung auf euren Tellern: 6 Foodblogs aus München, die uns schon oft über den Hunger gerettet haben.

Hard Facts

Jeden Tag die gleiche Frage: "Was koche ich?". Falls ihr auf der Suche nach Inspiration abseits eurer Kochbücher seid stellen wir euch hier sechs Foodblogs aus München vor, die Abhilfe schaffen könnten. Egal wie geschickt ihr in der Küche seid – hier sind Rezepte für jeden Schwierigkeitsgrad enthalten.


© Splendido Magazin

Splendido Magazin

Das Splendido Magazin beschäftigt sich mit Kochen, Essen, guten Lebensmittel und Menschen, die Lebensmittel produzieren und verarbeiten. Hinter dem Magazin stecken Mercedes Lauenstein und Juri Gottschall. Irgendwo herzens- und magentechnisch zwischen München und Italien verortet, darf es also nicht überraschen, dass hier leckere Rezepte wie Tiramisu, Pasta mit Salsiccia oder Orangenrisotto zu finden sind. Aber nicht nur das. Auch Wissen zum Angeben findet ihr im Splendido Magazin: Zum Beispiel lernt ihr den Unterschied zwischen Parmesan und Grana Padano oder Mozzarella di bufala und Fior di latte kennen. Wissen, mit dem ihr nicht zuletzt im nächsten Italien-Urlaub auftrumpfen könnt. Was das Splendido Magazin außerdem für uns ausmacht: eine Bildsprache, die ein echter Augenschmaus ist.


© Annette Sandner

culinary pixel

Auf culinary pixel erwarten euch nicht nur Rezepte, sondern auch perfekt in Szene gesetzte Fotos von leckeren Gerichten. Kein Wunder, schließlich stammt der Blog ja auch von Food-Fotografin und Journalistin Annette Sandner. Aber nicht nur Klassiker wie Quiche Lorraine oder Schweinebraten findet ihr hier – auch die Gerichte der Spezlwirtschaft könnt ihr nachkochen. Deren Spinatknödel sind nämlich viel zu gut, um sich nicht mal selbst daran zu versuchen. Neben schönen Fotos und Rezepten findet ihr auf dem Blog außerdem noch kulinarische Reiseberichte, Hotels, Restaurants, Wein-Empfehlungen, Drinks sowie Geschichten über Produzenten und Manufakturen.


© Münchner Küche

Münchner Küche

Auf dem Blog der Münchner Küche gibt es viel mehr als nur Weißwürste und Sauerkraut. Hier findet ihr Rezepte für Süßes, Herzhaftes und sogar Drinks zum Nachmachen. Wie wäre es denn mal wieder mit einem klassischen Kartoffelgraten, Rinderrouladen mit Kartoffel-Rotkohl-Talern oder Kaiserschmarrn mit Apfelmus? Die Münchner Küche-Bloggerin Ines sorgt dafür, dass euch wirklich alles gelingt. Sie steckt nämlich hinter den Food-Fotos, witzigen Texten und vielseitigen Rezepten. Da sie gebürtig aus Baden-Württemberg kommt dürft ihr euch neben bayerischen auch über einige schwäbische Klassiker freuen.


© Sabrina Kiefer & Steffen Jost / Feed me up before you go-go

Feed me up before you go-go

Kulinarisches aus München, New York und dem Rest der Welt verspricht euch Feed me up before you go-go. Treibt man sich auf diesem Foodblog rum, hat man einen Ohrwurm bevor man überhaupt mit dem Kochen angefangen hat. Aber Sabrinas und Steffens Kreativität endet nicht beim Namen: Sie kreieren auch mal gerne selbst Rezepte und Drinks. Das Thema Genuss steht für sie immer im Vordergrund – egal ob in der eigenen Küche oder unterwegs. Lasst euch also geschmacklich mit auf Reisen nehmen und genießt Süßkartoffel-Galette mit Ei, japanische Klebereisbällchen mit süsser Sojasosse oder finnische Butteraugen mit Kardamom. Auch etliche außergewöhnliche Rezepte für Vegetarier*innen sind hier zu finden. Daneben erwarten euch neben Kochbuch-Empfehlungen außerdem noch Restaurant- und Café-Tipps aus aller Welt. Das Fernweh gibts also gratis zum Hunger dazu.


© Günter Hoffmann / unsplash

Brotwein

Seit Corona ist Brot backen wieder hoch im Kurs. Aber welche Sorten kann man backen und wie geht das überhaupt? Bei Brotwein – dem Blog für Brot, Wein und mehr – hilft euch Sylvia gerne dabei, das richtige Rezept zu finden. Sie kocht aus Leidenschaft und weiß das Essen auch authentisch in Szene zu setzen. So könnt ihr ganz easy Dinkel-Brezen, französisches Baguette oder Holsteiner Landbrot aus dem Ofen zaubern. Bei Brotwein findet ihr außerdem auch saisonale Rezepte, die sich um mehr als nur Brot drehen. Und obendrauf gibts auch jede Menge Weintipps, damit ihr immer einen passenden Begleiter zum Essen habt.


© Jannis Brandt / unsplash

Madame Cuisine

Willkommen auf dem Food & Leisure Blog von Madame Cuisine! Schon als kleines Mädchen liebte Sonja es, für andere Frühstück herzurichten. Seither haben sich ihre Skills natürlich gesteigert und so lässt sie euch an ihren Kochkünsten (manchmal auch Versuchen) teilhaben. Bei ihr findet ihr von schnellen Pastagerichten bis hin zu Currys oder Bowls so einiges. Aber auch süße Sachen wie Amerikaner, Kuchen, Muffins und Co. tummeln sich hier. Sie zeigt, dass Kochen nicht immer mit viel Aufwand verbunden sein muss und auf jeden Fall besser als jedes Fertiggericht ist.

Weitersagen:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

NEU: MunichMag Weekly Eine Mail. Inspiration für sieben Tage.