Gute Tapas-Restaurants in München

Annika-Wagner-2.JPG

Annika Wagner

22. Februar 2022

amistad-quer.jpeg
© Amistad

Bei Patatas bravas, Pimientos, Chorizo, Gambas al ajilo und Boquerones fritos läuft euch das Wasser im Mund zusammen? Dann wird es mal wieder Zeit für eine Runde Tapas essen mit Freund:innen. In welchen Münchner Bodegas und Tapas Bars ihr nicht nur an gute Tapas, sondern auch schummrig-schöne Stimmung kommt, haben wir euch in diesem Artikel zusammengetragen.


El Perro

El-Perro_Innen.JPG
© Natalie Schneider
Belfortstraße 14
81667 München
Montag bis Samstag 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Die deutsche Übersetzung von diesem Restaurant in Haidhausen bekommen wir noch alle hin, oder? Jawoll, "el perro" heißt "der Hund". Was die genaue Geschichte dahinter ist und, ob es überhaupt eine gibt, wissen wir leider nicht. Aber die Tapas schmecken hier richtig gut und das ist uns an dieser Stelle einfach mal viel wichtiger.

Unsere Fotografin Natalie geht besonders gerne ins El Perro, weil es in ihren Augen eines der charmanesten Tapas-Restaurants in München ist. Das liegt zum einen am authentisch spanischen Flair im Lokal mit den vielen Kacheln an der Wand und dem schummrigen Licht. Zum anderen kann man sich hier, was Tapas angeht, nur schwer bremsen und bestellt am besten einmal die Karte rauf und runter. Besondere Emfehlung von Natalie: Süßkartoffel-Kroketten und Datteln im Speckmantel. Guten Hunger!

Centro Espanol

Daiserstraße 20
81371 München
Montag bis Samstag 17:30 Uhr – 23:00 Uhr

Willkommen im ältesten spanischen Spezialitätenrestaurant in München, dem Centro Español. Hier bekommt ihr authentische spanische Küche in höchster Qualität und Originalität. Alleine beim Betreten des Sendlinger Lokals fühlt man sich direkt nach Spanien versetzt. Mit feinen Weinen und einer vielfältigen Tapas-Auswahl, findet hier wirklich jede:r etwas auf der Karte. Und weil die Augen meist größer als der Magen sind empfiehlt es sich, erstmal weniger Tapas zu ordern und dann immer wieder nachzubestellen. Denn: Die Größe macht definitiv schneller satt als einem lieb ist! Abgesehen von Tapas gibt es hier übrigens auch noch Paella und andere spanische Spezialitäten wie Fischeintopf oder Hähnchen. Und den perfekten Abschluss der Fiesta bildet die Crema Catalana.

Amistad - tapas y vino

Amistad-1645367800.JPG
© Annika Wagner
Georgenstraße 37
80799 München
Montag bis Sonntag 18:00 Uhr bis open end

Wer ins Amistad zum Tapas essen geht, der darf sich auch auf erstklassigen (spanischen) Wein freuen. Denn seit dem Jahr 2020 hat das Team den Sommerlier Dominik Kneidl mit an Board. Am besten ihr lasst euch vor Ort einfach beraten, denn das Sortiment ist gelinde gesagt riesig und die Sorten überaus spannend. Aber nun zu den Tapas: Am Angebot hat sich in den letzten Jahren einiges getan und der Umfang reicht mittlerweile von klassisch bis außergewöhnlich. Wer auf ersteres steht, kann sich Pimientos de Padrón, Manchego, eingelegte Oliven & Champignons, Jámon Iberico, Croquetas de la Casa oder Datteln im Speckmantel bestellen. Für Freund:innen von außergewöhnlichen Tapas stehen beispielsweise Gambas al Vino Bianco, Chorizo al Brandy, Rinderlende vom Grill mit Kaffeesalz, Spinat mit Rosinen/Pinienkernen/Knoblauch/Radieschensprossen oder marinierte Lammkoteletten auf der Karte.

Eine weitere Besonderheit am Amistad ist sicherlich auch die Einrichtung: Holzmöbel, dunkelblaue Fliesen an der Bar und große Fensterfronten. Nicht unbedingt typisch für ein Tapas-Restaurant, aber auf jeden Fall "münchnerisch"-gemütlich.

BODEGUITA

Bodeguita.jpg
© BODEGUITA
Hohenzollernstraße 120
80796 München
Montag bis Freitag 17:00 Uhr bis 00:00 Uhr

Leider hat die BODEGUITA Bar in der Hohenzollernstraße nur von Montag bis Freitag geöffnet, aber man gönnt sich ja auch unter Woche mal gerne. Und das macht in der BODEGUITA auch großen Spaß! Denn Tapas werden hier als kleine kulinarische Köstlichkeiten, die Gäst:innen am Tisch & an der Bar miteinander verbindet, verstanden. Obendrauf gibt es überaus gute Drinks – schließlich sind wir hier auch in einer Tapas-Bar.

Auf der Standkarte findet ihr klassische Tapas wie Datteln im Speckmantel, Chorizo oder marinierten Schafskäse. Zusätzlich lohnt sich ein Blick auf die Wochenkarte, die zwei bis drei weitere, meist saisonale, Speisen bietet.

Was wir an der BODEGUITA besonders mögen: den immerfreundlichen Blick auf die hellblau-weiße Blumentapete.

Baal

Baal_Tapas.jpg
© Baal
Kreittmayrstraße 26
80335 München
Montag bis Donnerstag 18:00 Uhr bis 24:00 Uhr
Freitag & Samstag 18:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Im Baal erwartet euch ein Verschnitt aus spanischer und italienischer Küche. Die mediterrane Küche wurde hier als Basis genommen, um daraus neue Kreationen zu schaffen. Quasi PasTa & TaPas – na, Wortspiel überrissen? Bravo.

Beginnen wir bei der Pasta. Neben den Klassiker wie all’ Arrabbiata oder all’ Aglio Olio e Peperoncino könnt ihr euch auf Neukrationen wie Pasta mit Rucola, frischen Tomaten, Champignons, Pinienkernen und Sherry freuen.

Bei den Tapas wird zwischen kalt und warm unterschieden. Wenn ihr selbst keine Auswahl treffen wollt, könnt ihr die Entscheidung auch einfach der Küche überlassen. Hier solltet ihr aber unbedingt vorher angeben, ob ihr Vegetarier:innen seid. Was uns persönlich auf der Karte besonders ins Auge gestochen ist, sind die frittierten Polentasticks mit Parmesan & getrüffelter Aioli und die Balsamicolinsen mit Sellerie, getrockneten Tomaten & gegrilltem Ziegenkäse. Mmmh!

Falls ihr jemand dabei habt, der weder Tapas noch Pasta besonders feiert, der lässt sich hoffentlich von Risotto oder Ricottanocken überzeugen. Das gibt es im Baal nämlich auch noch. Letzte Info: Werft vor eurem Besuch einen Blick auf die Karte, denn diese wechselt tatsächlich täglich. Ein paar Klassiker gibt es aber immer.

Bodega Dali

bodega-dali.jpg
© Bodega Dali
Tengstraße 6
80798 München
Montag bis Samstag 17:00 Uhr bis 00:00 Uhr
Sonntag geschlossen

Ein Hauch von Spanien weht durch Schwabing, wenn man die Stufen runter zur Bodega Dali schreitet. Ein Tapas-Restaurant, wie wir es uns vorstellen, alles schön rustikal hier. Besonders heimelig sitzt ihr an einem der kleineren Tische in den dunkleren Ecken, die sich im Bodega öfter finden lassen. Aber auch als größere Gruppe seid ihr hier richtig, immerhin lässt sich nichts besser teilen als Tapas.

Bestellt also die Karte rauf und runter und immer wieder nach und vergesst das Cerveza und den Vino nicht, und schon fühlt es sich etwas nach España an. Seit Corona ist auch das Bodega mit einem großen Schani gesegnet, fürs richtige Flair würden wir aber immer im Restaurant essen.

Teatro

tapas_unsplash.jpg
© unsplash.com
Balanstraße 23
81669 München
Montag bis Samstag 17:00 Uhr bis 01:00 Uhr

Wenn es um Tapas essen in München geht, kommt man einem Restaurant nicht vorbei: dem Teatro in Haidhausen in der Balanstraße. Seit 1998 werden im ehemaligen Theater Drehleier originalgetreu Tapas aufgetischt und fruchtige und herbe Weine aus Andalusien, Kastilien, Katalonien und La Rioja ausgeschenkt. Chefkoch Jacky Bellanger setzt bei den Tapas vor allem auf die Klassiker und davon gibt es wirklich alle. Der Begriff "klassisch" passt auch sehr gut zum sehr urigen Ambietene im Teatro mit seinen dunklen Holztischen und den schlichten, weißen Tischdecken. Was im Teatro auch noch originalgetreu ist: der Lärmpegel. Wenn ihr da also empfindlich seid, solltet ihr euch sehr früh einen Tisch reservieren. Denn zu späterer Stunde wird es hier voll, laut und wuselig. Wie in einer echten Tapas-Bar eben!

EATapaS

eatapas.jpeg
© @tastymuc
Trappentreustraße 23
80339 München
Montag bis Sonntag 17:00 Uhr bis 01:00 Uhr

Im Westend unterwegs und hungrig auf Tapas? Dann ab mit euch in die Trappentreustraße 23 zu EATapaS. Das Restaurant ist weniger traditionell, dafür geschmackvoll modern eingerichtet und die blau-weiß-gemusterten Teller machen Lust darauf, gefüllt zu werden. Und da wären wir auch schon bei den Tapas. Im EATapaS werden diese nicht in warm oder kalt unterteilt, sondern in klassisch oder modern und dann nochmal in vegetarisch, mit Fleisch oder aus dem Meer. Praktisch für alle Vegetarier:innen.

Neben Tapas könnt ihr auch Paella in drei verschiedenen Ausführungen – klassisch, vegetarisch und mit Calamari – bestellen. Und weil es hier nicht nur modern aussieht, sondern auch so gedacht wird, gibt es neben den traditionellen Dips auch Hummus auf der Speisekarte. Trifft sich gut, denn den mögen wir auch zu spanischen Speisen sehr gerne.

Weitersagen:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

NEU: MunichMag Weekly Eine Mail. Inspiration für sieben Tage.