Indisch essen in München

Anouschka-Hoffmann.jpeg

Anouschka Hoffmann

14. Juli 2021

indisches-thali-muenchen.jpg
© Anouschka Hoffmann
Indische Restaurants gibt es so einige in München. Wir verraten euch unsere Favoriten und geben Inspiration, falls ihr mal etwas anderes als Butter Chicken oder Gemüse Curry mit Naan essen wollt.

Die indische Küche ist unglaublich reich an Varianten – ob Reis oder Fladenbrot, vegetarisch oder mit Hühnchenfleisch und dann noch die vielen Dips und Schärfegrade. Außerdem gibt es einige regionale Unterschiede und auf "die einen" Nationalgerichte lässt es sich sowieso nicht herunter brechen. Kein Wunder bei so einem großen Land.

Gut zu wissen: Da im Norden Indiens mehr Weizen angebaut wird, werden dort die Gerichte mit verschiedenen Brotsorten, wie Papadam, Chapati und natürlich Naan kombiniert. Im Süden des Landes wird verstärkt auf Reis als Hauptbestandteil gesetzt. In den Regionen, in denen Kokospalmen wachsen, wird viel mit Kokosmilch gekocht. In unserer Auswahl an indischen Lieblings-Restaurants in München findet ihr sowohl nord- als auch südindisch spezialisierte Lokale.


Kerala

Prinzregentenplatz 23
81675 München
Montag bis Sonntag 11:30 - 14:30 Uhr
17:30 - 23:00 Uhr

Bei Kerala in Bogenhausen könnt ihr direkt am Prinzregentenplatz schön draußen sitzen und das Treiben beobachten. Auf der Karte findet ihr südindische, ayurvedische Gerichte ebenso wie Klassiker. Die Mittagsangebote zu echt guten Preisen kommen auf unglaublichen vier Seiten im Menü.

Persönlicher Tipp: Falls ihr mal etwas Neues ausprobieren wollt – bestellt Dosa. Bei einem Dosa handelt es sich um einen crepeartigen Pfannkuchen, der auf einer gusseisernen Platte zubereitet wird. Der Teig besteht aus fermentierten Hülsenfrüchten und Reis und wird in gerollter Form mit allerlei Füllungen serviert. Bei Kerala sind sie sozusagen Master of the Dosa-Game. Was ihr hier außerdem auf auf der Karte findet, ist eine leckere Abwechslung zu Naan: Bhatura ist eine "aufgeblasene" und frittierte Alternative zum klassischen Fladenbrot.

Alle Infos


Swagatam

Elisabethstraße 12
80796 München
Montag – Freitag 11:30 bis 14:30 Uhr, 17:30 bis 23:30 Uhr
Samstag 17:00–23:30
Sonntag 13:00–23:30

Das Swagatam findet ihr unweit vom Elisabethmarkt in der Elisabethstraße 12. Im Außen-Sitzbereich auf dem Gehweg kann man abendliche Sonnenstrahlen genießen, während man leckeres indisches Essen serviert bekommt. Die Kellner:innen sind hier überdurchschnittlich nett und herzlich.

Persönlicher Tipp: Wie wäre es mal mit einem Thali? Thalis bieten euch von vielem etwas und ihr könnt euch durchprobieren. Wolltet ihr zum Beispiel mal ein Gericht mit dem typischen Paneer-Käse essen, aber seid euch nicht sicher, ob es euch schmeckt? Für eine Person gibt es zwei bis drei (bei einem Thali für zwei Personen sogar sechs) verschiedene Gerichte in kleinen Schälchen. Serviert werden sie mit Salat, Raita (Dip auf Joghurtbasis), Papadam-Brot und Reis.

Alle Infos


Mataji's Kitchen

Schleißheimer Str. 121
80797 München
Montag 17:30 – 22:30 Uhr
Dienstag bis Freitag 11:30 – 14:30 Uhr, 17:30 – 22:30 Uhr
Samstag und Sonntag 12:30 – 22:30 Uhr

Mataji‘s Kitchen befindet sich an der Schleißheimerstraße unmittelbar neben dem Nordbad in Schwabing. Wie wäre es mit einem Restaurantbesuch nach einer Session im Schwimmbad? Oder ihr könnt bei Mataji‘s Kitchen vorbeischauen bevor ihr ins Monopol Kino geht, das auch nur ungefähr 200 Meter entfernt ist. Draußen könnt ihr hier leider nicht sitzen, dafür aber im Innenbereich oder ihr nehmt euch Essen mit und macht es euch Zuhause gemütlich.

Persönlicher Tipp: Besonders lecker ist hier der Mango Lassi und die Vorspeise Pakoras. Letzteres ist in einem Kichererbsen-Teig frittiertes Gemüse, das einfach super lecker gewürzt ist.

Alle Infos

Ekam

Hirschgartenallee 41
80639 München
Montag geschlossen
Dienstag bis Samstag 11:30 – 14:30 Uhr, 17:30 – 23:00 Uhr
Sonntag 12:00 – 22:30

Das Ekam in Neuhausen-Nymphenburg, direkt um die Ecke vom Schloss, liegt etwas versteckt an einer Straßenecke. Der kleine aber feine Außenbereich lädt zum Schlemmen nach einem Spaziergang im Schlossgarten ein. Die Gerichte sind hier teilweise alle etwas schärfer bzw. intensiver gewürzt. Die einen freuen sich darüber; die anderen können ja vor ihrer Bestellung nachhaken und Wünsche äußern.

Persönlicher Favorit bei Ekam ist Chana Masala. Masala heißt Gewürz. Chana sind Kichererbsen, die im Ganzen zusammen mit Tomaten und Zwiebeln gekocht werden.

Eine Masala-Mischung besteht aus etwa zehn verschiedenen Gewürzen, wie Koriander, Kurkuma, Ingwer, Chili und Knoblauch. Eine weitere sehr bekannte Mischung ist Garam Masala, die unter anderem die Gewürze Zimt, Nelken, Kardamon, Pfeffer und Kreuzkümmel enthält.

Alle Infos

Madame Chutney

Madame Chutney
© Madame Chutney
Frauenstraße 11
80469 München
Montag bis Sonntag 11:30 – 14:30 Uhr
17:30 – 21:00 Uhr

Zu guter Letzt noch ein ganz besonderes Restaurant: Im Madam Chutney bekommt ihr einzigartiges indisches Streetfood und auch das Ambiente hebt sich in sehr positivem Sinne von anderen klassischen indischen Restaurants komplett ab.

Persönlicher Tipp: Wie auch schon im Kerala, könnt ihr hier euer Kichererbsen-Tomaten Gericht Chana mit dem besonders leckeren frittierten Bhatura Brot bestellen. Ein weiterer all time favorite auf der Karte ist Biryani. Das herzhafte Reisgericht mit Rosinen, Cashews, Safran und wahlweise Raita, bekommt ihr vegetarisch oder mit Hühnchen.

Alle Infos

Weitersagen:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

NEU: MunichMag Weekly Eine Mail. Inspiration für sieben Tage.