Kawaru: Japanische Tapas im Westend

Anouschka-Hoffmann.jpeg

Anouschka Hoffmann

22. Juli 2021

Kawaru Restaurant Innenansicht
© Anouschka Hoffmann
Das Konzept bei Kawaru vereint Tapas, Running Sushi und ein Durchprobieren zum Festpreis.

Hard Facts

Theresienhöhe 5
80339 München
Montag bis Samstag 11:30 – 22:00

Seit Anfang Juli gibt es ein neues, spannendes Restaurant in München: das Kawaru im Westend. Hier bekommt ihr japanische Gerichte in der Größe von Tapas serviert.


Japanische Tapas & Sushi

Sushi, Gyoza (Dumplings) oder Miso-Suppe sind euch wahrscheinlich eh bekannt. Im Kawaru findet ihr darüberhinaus noch zahlreiche weitere Tapas-Gerichte, zwischen denen ihr wählen könnt, nämlich rund 80 Stück. Kennzeichnungen helfen euch zu erkennen was vegan, vegetarisch, mit Soja oder Weizen ist. Eure Tapas bestellt ihr hier ganz entspannt am Tisch über ein Tablet und genießt dabei das Konzept von All You Can Eat. Aufgrund der Häppchen-Größe könnt ihr gut auch mal etwas probieren, was ihr euch vorher vielleicht noch nicht getraut habt. Das ist vor allem bei Desserts super, aber dazu später mehr.

© Anouschka Hoffmann

Pro Bestellrunde werden circa fünf Gerichte pro Person empfohlen. Ihr packt eure Wünsche einfach in den Warenkorb und schickt die Bestellung ab. Anschließend werden euch die kleinen Tellerchen nach und nach an den Tisch gebracht. Während ihr nicht mit Essen beschäftigt seid, könnt ihr euch schonmal durchscrollen und für die kommende Bestellrunde planen. Getränke können auch jederzeit über das Tablet geordert werden.

© Anouschka Hoffmann

Mini Poke Bowl, gebratene Nudeln oder Mini Ramen

Besonders haben uns die zwei verschiedenen Bowls oder das Ramen im Miniformat geschmeckt. Außerdem gibt es allerlei kleine Gerichte mit den verschiedensten Fleisch-, Fisch- und Meerestiersorten, fritiert oder angebraten. Alles wird frisch und direkt für euch zubereitet, damit keine unnötigen Reste entstehen. Vegetarier:innen haben eine genauso gute und ausgewogene Auswahl wie Fleischesser:innen.

© Anouschka Hoffmann

Desserts oder "Das beste zum Schluss"

Und das Beste zum Schluss: Wie oft habt ihr schon mit euch gerungen, ob ihr euch nach einem ausgiebigen Schlemmen und Anstoßen und einer zu erwartend hohen Rechnung noch ein Dessert gönnen sollt? Wie gut, dass ihr das im Kawaru nicht müsst, denn durch den All You Can Eat Preis zahlt ihr stets genau gleich viel – egal, ob ihr zwei, fünf oder wie viele Runden auch immer schafft.

Unsere persönlichen Highlights bei den Desserts waren die Apfel Gyoza, das Matcha Mochi und das Kokos-Mango-Mousse.

© Anouschka Hoffmann

Für All You Can Eat zahlen Erwachsene mittags 16,90 Euro pro Person und Kinder von 5-12 Jahren 9,90 Euro. Am Abend ab 17 Uhr liegen die Preise 28,90 Euro pro Person bzw. 14,90 Euro für Kinder.

Weitersagen:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

NEU: MunichMag Weekly Eine Mail. Inspiration für sieben Tage.