Museumstipp: Haus der Kunst

Julia-munichmag.jpg

Julia Wittmann

17. Mai 2017

Haus der Kunst
© Julia Wittmann
Ein geschichtsträchtiges Museum für zeitgenössiche Kunst.

Hard Facts

Haus der Kunst

Prinzregentenstraße 1, 80538 München

Öffnungszeiten

Eines der zahlreichen Münchner Museen, denen ihr einen Besuch abstatten könnt, ist das Haus der Kunst. Direkt am Englischen Garten und neben der Eisbachwelle befindet sich der geschichtsträchtige Monumentalbau, welcher sich seit Ende der 1940er Jahre zu einem weltweiten Zentrum für zeitgenössische Kunst entwickelt hat.


Im Historischen Archiv des Museums könnt ihr die Geschichte des ehemaligen "Haus der Deutschen Kunst", welches 1937 unter den Nationalsozialisten eröffnet wurde, nachlesen. Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges beherbergt das Museum zeitgenössische und moderne Kunst in wechelnden Ausstellungen. Da das Museum keine eigene Sammlung hat, erwartet euch ständig etwas Neues und Abwechslungsreiches. Internationalen Künstler*innen wie Miriam Cahn, Ai Wei Wei oder El Anatsui wurde bereits eine Ausstellung gewidmet. In der Mittelhalle des Museums findet ihr zudem wechselnde Installationen, die kostenlos zugänglich sind.

© Julia Wittmann

Videokunst im Bunker

Zusätzlich dazu könnt ihr Donnerstag bis Sonntag, während der Öffnungszeiten, die Sammlung Goetz im Haus der Kunst betrachten. Diese ist etwas versteckt. Ihr müsst dafür einmal durch die Mittelhalle durch, über die Terrasse der Goldenen Bar, raus und ein paar Treppen herunter laufen, um zu einem alten Bunker unter dem Gebäude zu gelangen. Dort erwartet euch zeitgenössische Videokunst aus der international renommierten Sammlung Goetz. Auf dem Rückweg könnt ihr dann eine kurze Kaffeepause in der Goldenen Bar einlegen. Der Name ist hier Programm. Im Haus der Kunst versteckt sich nämlich eine der schönsten Bars in München - ein Abstecher dorthin ist ein Muss.

© Julia Wittmann

Kunst und Cocktail in der Goldenen Bar

Kunstvermittlung ist ein wichtiger Pfeiler des Museums, was sich im Umfangreichen Veranstaltungsangebot widerspiegelt. Neben dem Kinder - und Jugendprogramm werden regelmäßig Künstler*innen und Kurator*innengespräche, Seminare und Workshops angeboten. Wir empfehlen euch den Kunstcocktail. Wer diese Führung besucht, darf danach noch einen Drink in der Goldenen Bar einnehmen und anschließend wild über das Gesehene diskutieren. Funktioniert mit Alkohol auch gleich besser.

Weitersagen: