Café und Bakery: The Brother Mill

Annika-Wagner-2.JPG

Annika Wagner

22. Januar 2021

The-Brother-Mill-Cafe.jpg
In diesem Sendlinger Neuzugang erwartet euch ein Mix aus Café und Bäckerei. Und viel Potential, ein kulinarischer Wohlfühlort des Viertels zu werden.

Hard Facts

Urbanstr. 3, 81371 München
Montag - Donnerstag 07:00 - 16:30 Uhr
Freitag 07:00 - 18:00 Uhr
Samstag - Sonntag 08:00 - 18:00 Uhr
Feiertage 08:00 - 18:00 Uhr

Ein gutes Beispiel dafür, dass in schwierigen Zeiten wie dem Pandemie-Jahr 2020 auch gute Dinge passieren können: das Brother Mill Café mit Bakery in Sendling.


Wer sich zukünftig in der Nähe der Brudermühlstraße rumtreibt, der sollte Zeit für einen Abstecher in das Brother Mill Café einplanen. Und Hunger mitbringen. Denn das Brother Mill ist nicht "nur" Café, sondern auch eine Bäckerei mit sehr vielen Dingen, die probiert werden wollen.

Die beiden Eigentümer*innen Maja und Tom haben sechs Jahre lang in der Urban Bakery gearbeitet und sich dort auch kennen gelernt. Als das Café im Mai 2020 schließen musste, beschlossen beide, selbst etwas zu eröffnen. Ein halbes Jahr später konnten sie die Türen des Brother Mill Café & Bakery aufschließen. Die Vision von Maja und Tom: das Brother Mill soll ein zwangloser Ort der Begegnung für Menschen jeden Alters, jeder Berufs- und Herkunftsschicht werden.

Funfact übrigens zur Namensfindung: Nachdem Maja und Tom lange kein Name eingefallen ist, haben sie kurzerhand die Brudermühlstraße, an der das Café liegt, in astreines Denglisch übersetzt. Das Ergebnis: The Brother Mill. Lieben wir.

Von verschiedenen Brotsorten bis zu (Flamm)kuchen

Da das Brother Mill kein klassisches Café ist, sondern auch eine Bäckerei besitzt, findet ihr primär verschiedene Brotsorten, Semmeln, Baguette, Pain d´Epi und verschiedene Viennoiserie-Sorten. Zu letzterem zählen feine Dinge wie Pain au Chocolat, Croissant, Pain aux Raisins, Brioche und Blätterteig-Zimtschnecken.

Aber auch der Café-Charakter kommt nicht zu kurz: In der Kuchenvitrine stehen für euch wechselnde Kuchensorten, Tartelettes und kleine Törtchen bereit. Auch Veganer*innen werden hier fündig. Zum Kuchen gesellt sich Kaffee der Rösterei GscheidHaferl aus dem Bayerischen Wald.

Die Backwaren werden täglich frisch gebacken vom Backhaus Grimminger aus Parsdorf geliefert. Die Kuchen und Törtchen kommen von der Zimtschneckenfabrik und vom Victorian House.

Wem der Hunger nach etwas Deftigem steht, der darf sich auf belegte Baguettes, Lachs-Bagel, Röstbrote (z.B. mit französischem Weichkäse, Radicchio, Birnensenf und Walnüssen) und verschiedene Flaumkuchen-Varianten freuen.

Besondere Empfehlung von Maja ist der Karotte-Ananas-Kuchen sowie die beiden Baguette-Varianten (beispielsweise mit Ziegenkäse und Feige). Dazu noch ein feiner Kaffee zum Mitnehmen oder eine Fudge Hot Chocolate (heiße Schokolade mit Karamell) und ab damit zu einem Spaziergang an den Flaucher, der liegt nämlich direkt ums Eck.

Weitersagen: