Veganes Fastfood, pinke Wände und Punk-Attitüde: Vegan Junkhouse Club

Annika-Wagner-2.JPG

Annika Wagner

07. März 2022

vegan-junkhouse-2.jpeg
© Vegan Junkhouse
In Haidhausen hat sich eine vegane Junkfood-Revolution in Restaurant-Form aufgetan.

Hard Facts

Kellerstraße 29
81667 München
Montag bis Donnerstag 12:00 Uhr – 15:00 Uhr & 18:00 Uhr – 22:00 Uhr
Freitag bis Sonntag 12:00 Uhr – 22:00 Uhr

Ihr steht auf veganes Essen, verschmäht aber auch eine deftige Pizza nicht? Oder andersrum – vegan essen fällt euch schwer, weil ihr auf Junkfood nicht verzichten wollt? Dann sollte der Vegan Junkhouse Club ein regelrechter Himmel für euch sein. Hier stehen ausschließlich vegane Pommes, Pizza, Burger und Hot Dogs auf der Karte.


Was vegane Restaurants oder vegane Optionen auf Speisekarten betrifft, ist München mittlerweile ja ganz gut aufgestellt. Aber ein Restaurant, das sich auf pflanzlich basiertes Junkfood spezialisiert hat, das ist definitiv neu. Hinter dem Vegan Junkhouse Club stehen Michael Höfer und Ruben Wester-Ebbinghaus. Zwei Männer, die auf gut gemachtes Fastfood stehen, den Begriff aber neu auslegen wollen – pflanzenbasiert nämlich. Im Dezember 2021 haben sie ihren Plan in die Tat umgesetzt und den Vegan Junkhouse Club in der Kellerstraße in Haidhausen eröffnet. Neben rein veganem Junkfood aller Art erwartet euch dort sehr viel Pink – Wände, Stühle, Sofas, Geschirr und Speisekarte – kombiniert mit einer große Portion Punk-Attitüde.

© Regina Bruckschlögl

"Die Lobster Roll und einen Pina Colada, bitte!"

Dann werfen wir für euch doch mal einen Blick auf die Speisekarte. Bei den Pizzen bildet die Grundlage immer pflanzenbasierter Käse. Dazu gesellen sich verschiedenes Gemüse (Mohowk Vegg Pizza), Salami (Sleaze Salami Pizza), Thunfisch (Trasher Tonno Pizza) oder Wurst (Bollocks BBQ Pizza). Am oberen Preislevel liegt die Trüffelpizza mit stolzen 18,90 Euro.

© Regina Bruckschlögl

Eine der größten Herausforderungen auf der Karte war wohl die Lobster Roll, die ihr mit einem veganen Patty bestellen könnt. Für faire 11,90 Euro habt ihr hier tatsächlich das Gefühl, mal wieder in Fisch zu beißen (falls ihr das haben möchtet). Auf Hummer folgt der Hardcore Hotdog mit veganer Wurst für 9,80 Euro. Und zuletzt erwartet euch auch noch eine große Auswahl an Burgern, die ihr mit verschiedenen Toppings und Beilagen wie French Fries, Calamari Fries oder Nuggets kombinieren könnt. Alles durch und durch vegan, das müssen wir wohl nicht mehr erwähnen.

Zum krönenden Abschluss haben Michael und Ruben eine ziemlich geniale Panna Cotta kreiiert. Wenn also noch Platz im Magen ist, sollte das auf jeden Fall noch probiert werden.

Nun haben wir in der Headline ja groß angekündigt, dass man sich hier auch Pina Colada bestellen kann. Ihr erinnert euch – eigentlich kommt hier ein Schuss Schlagsahne rein. Den wissen die Beiden aber gut zu umgehen und ihr könnt mit gutem Gewissen so viel davon trinken, wie ihr wollt. Selbstverständlich gibt es auch Wein, Bier und verschiedene alkoholfreie Getränke. Einem feuchtfröhlichen Abend steht hier also auch rein gar nichts im Wege.

Zuletzt wollen Ruben und Michael eine Sache betonen:

Jeder ist willkommen! Bei uns können Veganer oder Nicht-Veganer easy zusammen feinstes Fastfood essen und in die Welt der Zukunft des Junkfoods eintauchen!

Also, egal welches Level an Veganismus ihr an den Tag legt, kommt rum und lasst euch von der veganen Revolution in Haidhausen mitreißen.

Weitersagen:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

NEU: MunichMag Weekly Eine Mail. Inspiration für sieben Tage.